RCL DCI V2 – German

Deklaration unserer gemeinsamen Absichten

Teil I – Vision

 

  • Wir erkennen an, dass die Mutter Erde frei von Eigentum und Grenzen ist, und wir arbeiten friedlich daran, sie in diesen natürlichen Zustand zurück zu versetzen.
  • Wir stellen uns einen globalen Garten der Fülle vor, in dem alle Wesen harmonisch miteinander leben.
  • Um diese Vision gestalten wir ein weltweites, selbsterhaltenes Netzwerk aus offenen, nachhaltigen Gemeinschaften, die unsere Ökosyteme schützen und rehabilitieren und dabei Nahrungsmittel und sonstige Ressourcen produzieren.
  • Nomadische Karavanen “verlinken” die Gemeinschaften und helfen bei der Verteilung von Energie und Produkten.
  • Innerhalb der Tragkapazität von lokalen Ökosytemen bietet das Netzwerk sichere Heimat für Menschen, ob sesshaft oder nomadisch.
  • Freie und gleichgestelle Individuen leben miteinander in Gemeinschaften, die auf Inklusivität, Akzeptanz, Fürsorge und heilsamer, friedlicher Konfliktresolution, Teilen und Kooperation, und Evolution von Bewusstsein beruhen.
  • Wir interagieren in gleichberechtigten Kreisen, wo gemeinschaftliche Entscheidungen durch Konsens entstehen.
  • Die Gemeinschaft dient als Schützer des Landes sowie von allen Strukturen und Ressourcen.
  • Wir glauben an eine Schenk-Ökonomie und wir akzeptieren Spenden. Wir glauben an eine Welt, in der wir alle unsere Überschüsse teilen, ohne einen Ausgleich zu erwarten. Wir wollen so weit wie möglich von der Energie der Kommerzialisierung befreit sein.
  • Wir zeigen tiefe Liebe, Respekt und Demut bei unserer Interaktion mit uns selbst, unseren Nachbarn, der Mutter Erde und allen Wesen, die darauf leben.
  • Einzelne Gemeinschaften genießen Autonomie im Rahmen unserer „Deklaration der gemeinsamen Absichten“ (dies hier).
  • Wir bezeichnen unsere Heimat als Rainbow Crystal Land (RCL), denn wie ein Kristall einen Regenbogen enthalten kann, so kann das Land den Geist der Rainbow Gatherings verinnerlichen.
  • Wir sind eins.

 

Deklaration unserer gemeinsamen Absichten
Teil II – ORGANISATION

 

  • Im RCL Netzwerk treffen wir Entscheidungen durch einstimmigen Konsens aller aktuellen RCL Bewohner (d.h., alle, die sich aktuell auf dem RCL befinden) in face-to-face Kreisen und niemals im Internet, obwohl wir unsere gemeinsame RCL-Website als Werkzeug verwenden, um Vorschläge zu unterbreiten und die face-to-face Konsense zu sammeln. Es gibt vier Arten Konsens:
    • Gründungs-Konsensus : Vom face-to-face RCL Kreis ausgehend, um ein neues RCL oder eine “Scouting – Mission” in das Netzwerk aufzunehmen, ist ein Gründungs-Konsens Grundvoraussetzung für die Spenden-Legitimation eines neuen RCL oder die fundamentale Vision einer “Scouting-Mission”. Sie ist nur wegen besonderer unvorhersehbarer Umstände durch einen Global-Konsensus veränderbar.
    • Gemeinschafts-Konsensus : Eine gemeinsame Entscheidung in einer Angelegenheit, die nur in der betreffenden RCL Gemeinschaft von allen derzeitigen Bewohnern innerhalb dieses RCL selbst beschlossen wurde.
    • Organisations-Konsensus : Ein gemeinsamer Beschluss über eine Angelegenheit , die die generelle RCL Organisation betrifft, erzeugt von allen derzeitigen Bewohnern aller RCLs, welche wiederum von dieser RCL Organisation in Treuhand oder Eigentum zusammengehalten werden. Ein RCL wird automatisch assistieren, dabei behilflich zu sein, die Zustimmung aller Beteiligten zu erlangen, falls es andersfalls darauf hinausläuft, dass das betreffende RCL die Frist von drei Wochen für einen neuen beabsichtigten Organisations-konsens nicht einhalten kann.
    • Globaler-Konsensus : Eine Übereinkunft in Fragen, die das ganze RCL Netzwerk betreffen, wie z.b.Änderungen der DCI (Deklaration unserer gemeinsamen Absichten), welche von allen aktuellen Bewohnern aller RCLs durch Sammlung von Konsens-abkommen aller Einzel-Gemeinschaften eingeholt wurde.Ein globaler Konsens kann von jedem face-to-face RCL Vision Counsil (Visions-Rat), welches überall abgehalten werden kann, vorgeschlagen werden.Dies kann jederzeit durch jedermann/frau geschehen. Ein Vorschlag wird zu einem Globalem-Konsens Antrag, sobald es Konsens in jedem RCL erreicht hat und es auf unserer gemeinsamen RCL Website vom entsprechenden RCL Internet Foculizer (Fokalisierer) veröffentlicht wurde. Alle RCLs sind verantwortlich für die Beschaffung von Informationen über alle vorliegenden Global-Konsens Anträge.Alle RCLs reagieren innerhalb zweier Mond-Zyklen zu jedem diesbezüglichen Antrag, bekommen auf Antrag aber die Gewährung eines zusätzlichen Mondzyklus. Alle RCLs, die dieser Frist nicht entsprechen können, begeben sich dadurch ins Abseits, d.h., der Konsens wird ohne sie getroffen.Die einzelnen RCL-Gemeinschafts- Konsense werden auf unserer gemeinsamen RCL-Website veröffentlicht. Ein Globaler-Konsens wird nach zwei Mondzyklen erreicht, sobald sich alle RCL darüber in Übereinstimmung befinden.
  • Ein RCL ist ein Anwesen, das einer fortwährenden Gemeinschaft zur Verfügung steht, mit dem Ziel einer nachhaltigen Lebensweise, in kommunal rechtlichem Besitz oder in Aussicht auf Besitz durch eine RCL – Organisation.Ein neues RCL wird in das RCL Netzwerk aufgenommen durch einen Gemeinschafts-Konsens in einem Kreis von mindestens 10 Menschen oder der Mehrheit der anwesenden Bewohner eines existierenden RCL, nach den Richtlinien des “Anhang A – Aufnahme eines neuen RCL”.
  • Alle Landnutzungs-Projekte oder Projekte, die einen Strukturwandel der Gemeinschaft anstreben, erfordern Gemeinschafts-Konsens. Das Eigentum aller Strukturen und Ressourcen auf RCLs sind kommunaler Natur, aber die jeweilige Nutzung kann privat sein, je nach Abkommen der Gemeinschaft.
  • RCL-Organisationen existieren, um ein oder mehrere RCLs in unwiderruflichem kommunalem Treuhandgebiet (bevorzugt) oder in Eigentum im Namen der Rainbow-Familie (d.h.allen Menschen), Mutter Erde und aller darauf lebenden Wesen zu halten. Eine RCL-Organisation wird nach den Richtlinien in “Anhang B – RCL Organisationen” eingerichtet und wird in das RCL Netzwerk aufgenommen durch einen Gemeinschafts-Konsens, getragen von einem Kreis von mindestens 10 Menschen oder der Mehrheit der Gemeinschaftsanwohner jedes anderen RCL bis auf dasjenige, das der RCL Organisation angehört, um dessen Neuintegration es geht.
  • Jedes RCL kann durch Gemeinschafts-Konsens einen Beobachter wählen, der Zugang zu allen Informationen, Konten- und sonstigen Aktivitäten in allen RCL Gemeinschaften und Organisationen hat.
  • Niemand bekommt ein Gehalt für seine Arbeit für RCL Gemeinschaften oder Organisationen. Wir verleihen kein Geld. Land, Strukturen oder andere Ressourcen, die in gemeinsamer Treuhandschaft/Eigentum gehalten werden, können nicht als Sicherheit für Kredite verwendet werden.
  • Eine “Scouting-Mission” ist eine Gruppe auf der Suche nach einem geeigneten Grundstück (für ein potentielles RCL) als Spende oder zum Kauf.Sie muss durch einen Gemeischafts-Konsens von mindestens 10 Menschen, bzw. der Mehrheit der Gemeinschafts-Anwohner eines existierenden RCL getragen werden. Direkte Spenden an die “Scouting-Mission” sollte durch eine RCL-Organisation eingeleitet sein und Fonds sollten erst freigegeben werden, wenn ein Beobachter den Kaufpreis genehmigt hat.
  • Das Rainbow Welt-Treffen kann globale Visions-Räte abhalten, aber jeder Antrag muss durch einen Gemeinschafts-Konsens in einem RCL eine basis finden, um dann einen Globalen-Konsens anzufordern. Ein berufener RCL Visions-Rat mit mindestens 10 Menschen, die bei einem Welt-Treffen anwesend sind, hat das Vermögen, neue RCLs und neue “Scouting-Missions” zu kostituieren.
  • Im Rahmen unserer “Deklaration der gemeinsamen Absicht” sowie nationaler und lokaler Gesetze geniesst jede RCL- Gemeinschaft beides : Autonomie und Selbstverantwortung. Jede person betritt ein RCL “auf eigene gefahr” und ist verantwortlich für etwaige eigene Rechtsverstösse.
  • Wir nutzen das Internet frei und offen, aber jeder hat das Recht, das Internet in allen Medien zu vermeiden. Unsere gemeinsame RCL-Website ist ein Gemeinschafts-Projekt, welches die Kommunikation untereinander, die Transparenz der RCL-Organisationen, den Empfang von Spenden und die Konstituierung von Organisations- und Global-Konsensen erleichtert.

 

Anhang A: Aufnahme eines neuen RCL

Unsere Vision ist die Schaffung von nachhaltigen, permanenten Gemeinschaften in einem autarken Netzwerk, demnach soll die Art und Weise, wie ein neues RCL Lebensmittel und andere Ressourcen produziert, gut überlegt sein, bevor sie im RCL Netzwerk zugelassen wird. Andere Arten von Behausungen oder Grundstücken, wie städtische Häuser oder Wohnungen, Schiffe, Landerhaltungs-Projekte ohne menschliche Ansiedlung, oder unproduktive Ländereien, die z.b.nur zum campen dienen, sollten nicht den vollen Status eines unabhängigen RCLs erhalten, sondern können als “Sub”-RCL in das Netzwerk mitaufgenommen werden, indem sie im Besitz von anderen RCL-Organisationen bleiben und von der entsprechenden RCL-Gemeinschaft verwaltet werden.

Hier sind einige Punkte zu beachten, für den RCL Kreis, der die Vollmacht besitzt, ein neues RCL in das RCL-Netzwerk aufzunehmen, obwohl manche der Punkte auch von der neuen RCL-Gemeinschaft selbst beschlossen werden können :

  • Bezüglich des Spenders :
    • Ein klares Verständnis von Rainbow Crystal Land.
    • Was bedeutet ” offen und herrenlos ” für die neu aufgenommenen RCL-Anwohner?
    • Will der Spender besondere Rechte am RCL in Anspruch nehmen?
    • Motivation und klare Vision
    • Ein klares Bekenntnis und ein konkreter Plan, die rechtliche Übertragung des Eigentums an eine RCL-Organisation abzuschließen.
    • Der Antrag auf Gründungs-Konsens : Macht er Sinn und steht er im Einklang mit unserer Vision?
  • Das Land :
    • Existenz von Trinkwasser vorhanden?
    • Wird es eine dauerhafte Gemeinschaft geben? Wenn nicht, kann es als ein “Sub- RCL ” von einem anderen RCL verwaltet werden?
  • Rechtliches :
    • Klarheit über den aktuellen Besitz-Status vor seiner endgültigen Übergabe durch Spende.
    • Wird das RCL Eigentum oder treuhänderisch? Durch eine neue oder bereits vorhandene RCL Organisation ? Ist die bestehende Organisation für neue RCLs offen? Wenn ja, wer wird den Prozess fokussieren?
    • Klarheit über staatliche Beschränkungen oder besondere Verpflichtungen in bezug auf die Landnutzung.
    • Wird eine Baugenehmigung benötigt, um Wohnstrukturen zu konstruieren?
    • Keine austehenden Schulden und Klarheit über alle geltenden Steuern und sonstige Gebühren. Übernimmt ein anderes RCL die Steuern, wenn sich um ein “Sub”-RCL handelt?
    • Gibt es nationale oder lokale Gesetze, die mit unserer Vision kollidieren könnten?
  • Energie:
    • Eine motivierte Truppe von Menschen.
    • Das Vorhandensein langfristiger Bewohner.
    • Die Verfügbarkeit von Ressourcen und Geld .
  • Die Gemeinschaft :
    • Was ist die gemeinsame Vision der Gemeinschaft?
    • Was ist der Schwerpunkt, das Ziel und die treibende Kraft?
    • Wie wird Nachhaltigkeit erreicht werden?
    • Was ist die Rolle dieser Gemeinschaft innerhalb des RCL-Netzwerks ?

Anhang B: RCL Organisationen

Gesetzliche Mindestanforderungen für RCL- Organisationen.

  • Die Organisation muss folgende Mindest-Kriterien erfüllen :
  • Gesetzliche Eingliederung (vollständige Anerkennung der lokalen Rechtsordnung ).
  • Privat-Status (nicht im öffentlichen Besitz).
  • Gemeinnützigkeit (muss alle Fonds in sich selbst, oder in seine konstituierende Gemeinschaften reinvestieren).
  • Gemeinschafts-unterstützend (durch Freiwillige getragen, niemand erhält ein Gehalt).
  • Nicht-hierarchisch (die Organisations-Statuten oder internen Regeln müssen alle Entscheidungsbefugnisse seiner Treuhänder oder Direktoren aufheben können).
  • Von einer Art, die beschränkte persönliche Verantwortung für die Treuhänder oder Direktoren möglich macht.
  • Das Organisations-Leitbild muss in hohem Maße dem des RCL DCI / Teil I gleichen.
  • Die Organisation hält Ländereien und Gebäude in unbefristeter, unwiderruflicher Allgemeiner Treuhand (bevorzugt) oder Eigentum zum Wohle der Rainbow Familie (d.h. aller Menschen), von Mutter Erde und aller auf ihr lebenden Geschöpfe.
  • Alle gegenwärtigen Bewohner (d.h. jeder, der aktuell in einem RCL anwesend ist) aller teilbildenden RCLs sind automatisch Mitglieder der RCL-Organisation. Alle Entscheidungen der RCL-Organisation werden durch Konsens aller seiner Mitglieder verabschiedet .
  • Die Organisation verleiht kein Geld. Kein Vermögenswert kann als Sicherheit für Kredite dienen.
  • (Falls rechtlich möglich : ) Die Organisation ist nicht verantwortlich für die einzelnen Gemeinschaften oder die Einzelpersonen, die in ihnen leben, noch für deren etwaigen rechtswidrigen Handlungen. Jedes Individuum, das sich auf RCLs aufhält, übernimmt für sich selbst das volle Risiko.
Advertisements

3 comments on “RCL DCI V2 – German

  1. THANX FOR PUBLISHING ! 😉 BEST WISHES FROM GERMANY !!! 🙂 CHRIS

  2. CHRISTOPH HEINES says:

    and RIGHT NOW I´m working on the promised vision for RCL in germany…not only in mind…it´s coming practically…: the result of our recent south german gathering, lasting till last week…
    SEE YOU IN ***** DEAR MARTIN & FRIENDS 🙂

Comment

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s